Rittergut ILKENDORF

1995 kaufte Sven Bothe das heruntergekommene Rittergut mit 2 ha Landbesitz. Das Gut war in der DDR zerschlagen wurden und das einzige was blieb war der Name. Das sollte sich jedoch ändern. Durch unermüdlichen Fleiß und eingebrachte Investitionen gehören heute dem Gut wieder 100 ha, diese erstrecken sich von der Lommatzscher Pflege bis ins Erzgebirge. Weitere Investitionen folgten im Ausbau des Gutes. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das hiesige Kulturgut zu wahren und zu pflegen und unseren Nachkommen weiter zu geben.

rittergut-ilkendorf-1

Historie zum Rittergut Ilkendorf

1336 – als Herrensitz erwähnt

1341 – Besitzer: Perter von Schleinitz

1434 – Besitzer: Friedrich von Maltitz, erhielt es vom Burggrafen zu Meißen und
besaß noch Wendischbora

1612 – Besitzer: Georg von Inokowia

1677 – Besitzer: Heinrich Preuß

1760 – Besitzer: Enkel von Preuß Heinrich August, Kommandant des Königsteins

herrenhaus-rittergut-ilkendorf

stall-rittergut-ilkendorf

bothe-1-rittergut-ilkendorf